Konzept 5. und 6. Klasse

In unseren fünften und sechsten Klassen sehen wir Heterogenität als Chance. Einzelne, im jeweiligen Thema leistungsstärkere Schüler, können zu Experten werden (Expertenwand). Sie helfen anderen Mitschülern beim Lernen und unterstützen diese. Somit lernen Schüler gemeinsam mit- und voneinander.

Der Unterricht findet in den Hauptfächern in drei Niveaustufen statt. Außerdem fördern und unterstützen wir die Schüler in individuellen Coachinggesprächen.

Es gibt in Englisch und Deutsch zusätzlich eine Tandemstunde – zwei Lehrer im Unterricht unterrichtend. Damit werden die Schülerinnen und Schüler nach ihrem individuellen Leistungsstand beraten und gefördert. 

Gleichzeitig werden unsere Naturwissenschaftlichen Stunden (NWA) in gemeinsamen, aber auch in Teilungsgruppen unterrichtet. Parallel arbeiten die Schüler, die gerade keinen NWA-Unterricht haben, in der Mathe-Lernwerkstatt.

In unserem Lernbüro arbeiten die Schüler an Wochenplanaufgaben, die in drei Stufen differenziert sind, je nach Leistungsniveau der Schüler. Die Schüler entscheiden im Lernbüro, montags bis donnerstags von 13.10 bis 14.10 Uhr, wann sie welche Aufgaben mit welchem Niveau bearbeiten. Vor allem wird durch dieses Konzept die Selbstständigkeit der Schüler gefördert. Zudem ersetzen die Lernbüro-Stunden zum größten Teil die Hausaufgaben. 

Bei einer Klassenleiterstunde mit dem Klassenlehrer können alle Anliegen der Klasse besprochen oder das Klassenklima gefördert werden.

Gemeinsam arbeiten wir in der Klasse an verschiedenen rethorischen Ausdrucksformen und Präsentationstechniken. In der Vergangenheit wurde das Fach Theater, ebenfalls von zwei Lehrkräften in einer Stunde pro Woche unterrichtet.