Ausflugstag der 9a im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg

Wir fuhren am Mittwoch, den 27.06.2018, mit der Klasse 9a im Rahmen des Geschichtsunterrichts mit Frau Martin und Frau Knapp mit der Straßenbahn und dem Bus ins Sinti und Roma Museum in Heidelberg. Startpunkt war die rote Bank in der Schule. Nachdem wir am Museum angekommen waren, legten wir unsere Taschen ab und erhielten eine kurze Einführung von Herr Pflock: Die Ausstellung drehte sich um die vielen verfolgten Sinti und Roma zu Zeiten der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland. Jedoch würden wir nicht nur eine Führung erhalten, sondern selbst die Ausstellung erkunden und kennenlernen. Dafür loste er Kleingruppen, indem wir eine Karte aus einem Säkchen ziehen mussten. Jeder mit dem gleichen Symbol beschäftigte sich während des Vormittags mit einem Thema. Sieben Dreier-Gruppen bereiteten mit Hilfe verschiedener Kisten, in der je eine Aufgabenstellung, Informationstexte, Bilder und ein Video waren, eine kurze Präsentation vor und arbeiteten sich so in das Thema hinein. Nach einer kurzen Pause begann dann der Rundgang durch die Ausstellung und die einzelnen Gruppen präsentierten, was sie herausgefunden hatten. Damit wurden die anderen Mitschüler ebenfalls über die anderen sechs Themen informiert. Herr Pflock ergänzte nach jeder Präsentation noch weitere Informationen.

Der Ausflug hat uns sehr gut gefallen und die Präsentationen waren interessant. Das Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma ist eine tolle Möglichkeit, um selbstständig den Spuren der Geschichte zu folgen.

 

Aylin und Pia (9a)